Schwarze Liebe: Kapitel 3

Hey ;3

(Wie bereits ergänzt bei Sticky-Artikel werde ich nur noch Artikel/Kapitel der Geschichte veröffentlichen, sonst keine Artikel mehr..)

Hier nun Kapitel 3 der Geschichte (:

KAPITEL 3.

Am nächsten Morgen wurde ich durch das zwitschern der Vögel geweckt. Lou hielt sich mit dem Kissen die Ohren zu, um weiterschlafen zu können. Die ersten Sonnenstrahlen quetschten sich durch die alten Vorhänge durch und blendeten Lous Gesicht. Sie wälzte sich im Bett und fiel schliesslich auf den Boden. Ihr Bett war im Vergleich zu ihrem anderen Bett das sie bei sich zu Hause hatte knapp die Hälfte so gross. Dafür war das Zimmer riesig. Ein heller Parkettboden füllte das ganze Zimmer mit Licht. Die Wände waren in einem hellen pink Ton gestrichen und alle Möbel waren weiss und auf Hochglanz poliert. Ein grosses Bücherregal erstreckte sich über die Hälfte des Zimmers. Ein Pult mit einem eigenen Laptop und Schreibzeug stand daneben. Der Stuhl war passen zum Parkett in einem hellen braun und das Polster darauf pink wie die Wand. Im Zimmer gab es ein Fenster. Was Louisa an dem Zimmer sehr schätzte war der kleine Balkon. Zwei Stühle und ein kleines Tischchen. Darauf ein Blumentopf mit – was auch sonst – pinken Rosen. Lou hätte am liebsten alles was weiss ist zu schwarz gemacht, pink zu blau und hellbraun zu dunkelgrau. Das wäre dann ihre Atmosphäre, genau wie zu Hause.

Es war halb acht, als Lena, ihre Zimmernachbarin wild an ihre Zimmertür klopfte. Lou seufzte. Es war Sonntag, und morgen würde die Schule im Internat beginnen. Sie kannte hier noch niemand ausser Lena, ihre verrückte Nachbarin und Fab. Sein ganzer Name war eigentlich Fabian Louis Tim der Dritte, aber er mochte es nicht wenn man ihn an seinem ganzen Namen nannte – also Fab.

Lena polterte nun schon heftiger an die Tür, und drohte sogar schon die Tür aufzubrechen, wenn ich nicht gleich aufmachen komme. Mühsam kam ich auf die Beine und schlenderte in meinem Pyjama zur Tür. Kaum den Schlüssel umgedreht stürmte Lena auch schon in mein Zimmer hinein. Ihre langen braunen Haare fielen ihr bis über die Schultern. Sie waren leicht gelockt. Sie hatte ein schönes pinkes Sommerkleidchen angezogen mit einer beigen Masche vorne. Es passte hervorragend zu ihr. Ihre Augenbrauen musste sie vorhin noch perfekt gezupft haben, ihre Rehaugen hatte sie mit dem gleichen pink der Wand leicht betont und ihre Wimpern waren perfekt geschwungen. Eins musste man ihr lassen – sie sah wirklich hübsch aus. Wenn ich mich gerade so betrachtete sah ich aus wie jemand der ein Jahr ohne Dusche auskommen musste. Meine schwarzen Haare waren zerzaust und stiegen in alle Richtungen empor, meine Trainerhosen waren mir viel zu gross und hatten schon fast keine Farbe mehr, nur noch ein ausgebleichtes schwarz. Von meinem Oberteil gar nicht die Rede.

Sie sah mich ein Augenblick, oder zwei, drei lange an, und fuhr dann endlich mit dem fort, was sie mir schon vor meines Anblickes sagen wollte.

„Heute ist Schwimmbadfest, immer am Samstag vor dem Schulbeginn, es fängt um ein Uhr an. Kommst du mit?“ Ich starrte sie ungläubig an. Es war halb acht Uhr morgens und sie stürmte um diese Zeit zu mir ins Zimmer, um mich zu fragen, ob ich Lust hätte am Nachmittag mit ihr dort hin zu gehen.

„Hättest du mich auch später fragen können und mich statt dem nicht zu wecken?“ – „Na gut, dann komme ich in einer Stunde wieder. Bis dann.“, und sie verschwand. Angewurzelt blieb ich stehen und brachte kein Wort mehr raus.

KAPITEL 4

Fab schlenderte gerade Richtung Speisesaal und blieb dann vor dem Zimmer von Lou stehen…

Fortsetzung folgt…

Wie findet ihr die Geschichte eigentlich bis jetzt.?‘ ;3

Ihr könnt ein Monat abstimmen =D Zeit läuft ;b Ihr könnt auch selbst ein kurzes Feedback bei der Umfrage hinschrieben, jedoch sehr kurz =D Natürlich auch per Kommi ;3

3 Kommentare zu “Schwarze Liebe: Kapitel 3

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s